Beispielanwendungen des Tangential Separators

Flussmittel einer Feuerverzinkerei: Für die Aufbereitung von Flussmittel (Flux) einer Feuerverzinkerei wurde ein Verfahren gesucht, das in der Lage ist, die von den vorhergehenden Bearbeitungsbecken (Beizbad, Entfettungsbad, etc.) eingetragenen Eisenpartikel aus dem Flussmittel zu filtrieren, ohne die Zusammensetzung des Flussmittels negativ zu beeinflussen. Mit dem TS konnte ein konstanter Durchfluss sowie eine Abscheiderate von bis zu 94 % erreicht werden.

Abtrennung von Schwermetallhydroxidflocken aus Galvanikabwasser: Für einen Schrägklärer, wurde Ersatz gesucht, denn das zu behandelnde Abwasser aus der Galvanik erzeugt irreversible Ablagerungen und Verstopfungen in den Freiräumen zwischen den Platten im Schrägklärer. Der Abwasservolumenstrom war ca. 50 m3/h. Der Kunde wünschte einen sicheren Betrieb und ausreichend Reaktionszeit im Falle einer Havarie in der Produktion. Mit dem alten System kam es etwa einmal im Monat zu einem Havariefall, in dem ca. 100 m3 Grauwasser angefallen sind, die extra behandelt werden mussten. Seit dem Einsatz des Tangential Separators im Herbst 2015 ist keine Havarie mehr aufgetreten.

Rauchgaswäsche: Mit dem Tangential-Separator konnten bereits über 90 % der Partikel mit einer mittleren Partikelgröße von 7 μm aus der Rauchgaswäsche zurückgehalten werden. Dies schützt und entlastet die nachfolgend eingesetzten Aufbereitungsschritte deutlich und verlängert deren Betriebszeit.